Willie Nelson

.

Biographie

Der aus Maine stammende William Peter Nelson alias Willie ist Fischer in Alaska geworden, um für seine Skileidenschaft aufzukommen. Ein Weg als Vagabund der Berggipfel, der von dem ungezähmten Wunsch nach Freiheit bestimmt wird.

Eine Kindheit in Maine in einer bescheidenen Familie mit der Leidenschaft für das Skifahren und Fliegenfischen, Skiclub bis zum Ende des Gymnasiums, die 400 Pokale im Freestyle, bevor er an die Universität von Montana geht, wo er Skifahren und Angeln vereinen kann. Anschließend ruft Utah mit der Nachtarbeit, um tagsüber endlos skizufahren. Dort trifft er Profi-Skifahrer und gräbt seine Spur in die wirre Welt des Medienrummels. Ein Foto-Wettbewerb, ein Erscheinen in der Zeitschrift Powder und schon ist er auf der Sponsoringschiene. Aber es heißt frei zu bleiben, keine Luftschlösser zu bauen und dabei Taugenichtse unter den Kumpeln zu opfern. Damals markierte er Weidevieh in Montana am Ende des Frühlings, wurde Fischer in Alaska für drei Sommermonate, Obstpflücker im Herbst in Oregon und dann wieder auf den Schienen für den Winter in Utah. Das Skifahren, die Kumpel, die Freiheit, der Rest ist nur Dichtung

Mehr lesen

Anderen crows