Kristoffer Turdell

.

Biographie

"Der Weltmeister im Freeride macht das Skifahren mit dem gewissen Etwas der Animalität anmutig.

Herrlich. Kristofer stammt aus der Stadt Dundret im arktischen Polarkreis und hat die Skier an Hügeln und unter schonungslosen Bedingungen gebändigt. Der alpine Skisport als Ausbildung, dann Freeride und das Skifahren unter Kumpeln... die besagten Kumpel, die ihn für die skandinavischen Freeride-Meisterschaften eintragen. Er wird Zweiter und es öffnet sich eine Tür für seine Fähigkeiten. Seitdem ist sein Aufstieg konstant. Im Sommer arbeitet er als Bergmann, um die Winter zu finanzieren. Er hängt sich immer stärker in das Skifahren rein und 2013 und 2014 gewinnt er die skandinavischen Meisterschaften. Danach trägt er sich in die FWQ-Serie, dem Vorzimmer der FWT, ein, gewinnt sie und hält 2015 seinen Einzug in die Freeride World Tour. Schon in seiner ersten Saison gewinnt er einen Lauf

und wird Vierter der Meisterschaft. Im nächsten Jahr wird er mit geringem Abstand Zweiter. Das Jahr

darauf, 2018, wird er Weltmeister. Ein Jahr danach wird er erneut Zweiter. Der Umstand, dass er den Anima fährt, hat offensichtlich etwas mit diesem unverschämten Gelingen zu tun.

Mehr lesen

Video

Alteren crows